Online-PR und Social Media

Die Onlinekommunikation ist mittlerweile ein weites Feld. Zu ihr zählen Presse- und Verlagsportale ebenso wie Bannerwerbung, Whitepaper- und Webinar-Kampagnen, E-Mail-Newsletter, die Website, das Suchmaschinenmarketing (SEM), die Suchmaschinenoptimierung (SEO) uvm.

PR ohne Online-PR ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Dennoch sind wir im Bereich der Investitionsgüterindustrie davon überzeugt, dass eine alleinige Onlinekommunikation nur in den seltensten Fällen sinnvoll ist und plädieren deshalb meist für eine effektive Kombination aus print und online.

Social Media

Der Unterschied zur „Kommunikation vor Social Media“ ist, dass wir ohne Umwege und sozusagen „in Echtzeit“ in den direkten Dialog mit unseren Kunden, Partnern, Interessenten usw. treten können. Das kann viele Vorteile haben, wenn sich Unternehmen bewusst mit der notwendigerweise veränderten Kommunikation in punkto Ansprache und Zeit auseinandersetzen.

In der kurzweiligen Social Media Interaktion mit ausländischen Geschäftspartnern kann es leicht zu Missverständnissen oder Fehlinterpretationen kommen. Bereiten Sie Ihre Mitarbeiter deshalb mit einem interkulturellen Training adäquat auf ein unterschiedliches Kommunikationsverständnis vor. 

Die Welt von Social Media ist vor allem für b-to-b-Märkte noch voller Fragen: Ist es wirklich notwendig, in Facebook präsent zu sein und sprechen wir dort die Personen entsprechend ihrem Alter besser mit „Du“ oder mit „Sie“ an? Wie generieren wir Inhalte für unseren Blog, welche Monitoringinstrumente sollten wir nutzen um über den Meinungsmarkt informiert zu sein, wie sollten unsere Mitarbeiter-Guidelines aussehen usw?

Auf all diese Fragen bemühen wir uns um eine Antwort, die exakt Ihrem Unternehmen entspricht. Fakt ist, dass Social Media zu einem wichtigen Kommunikationsbaustein geworden ist; Fakt ist jedoch auch, dass es niemals pauschal angewendet werden sollte („so wie die machen wir es auch“), denn die Voraussetzungen innerhalb der Unternehmen sind sehr unterschiedlich.

Unser Ansatz ist die individuelle Beratung und Schulung von Unternehmen im Umgang mit Social Media und anschließend die fortwährende Begleitung bei der Umsetzung.

Es versteht sich von selbst, dass originäre Fragen der Öffentlichkeitsarbeit („welche News zu welcher Zeit, wie und mit welchem Wortlaut verbreitet“) auch in Social Media beachtet werden sollten.

Die Website: Der Internet-Auftritt als Dreh- und Angelpunkt

Dem Schlüsselelement einer erfolgreichen Online-Darstellung - der Website - kommt selbstverständlich eine besondere Bedeutung bei. Wir entwickeln Websites auf Basis leistungsstarker Open Source Software und halten gängige Standards ein.

Durch die Verwendung des Content Management Systems Typo3 sind wir in der Lage, individuell auf alle erdenklichen Anforderungen einzugehen: Von der Abbildung eines Workflows bzw. Redaktionssystems über den Export der Inhalte in Social Media Plattformen bis hin zur Entwicklung umfangreicher Datenbankanwendungen - etwa zur detaillierten Produktdarstellung - realisierten wir in der Vergangenheit unterschiedlichste Kundenwünsche. 

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Schon bevor Google den Markt der Internet-Suche revolutionierte sorgten wir für eine gute "Findbarkeit" unserer Kunden. Wir kennen den Markt quasi seit den Kinderschuhen.

Unser besonderer Vorteil ist hier, dass wir Technik und Inhalt beherrschen und alle Faktoren für ein gutes Ranking in Suchmaschinen abdecken, wie etwa Inhaltsaufbereitung, Programmierung der Website oder Off-Page-Maßnahmen wie effektiven Linkaufbau. 

Bei allen Suchmaschinenprojekten haben wir jedoch nie die Maschine, sondern immer den Menschen im Fokus. Denn was bringt ein Platz 1 bei Google, wenn dafür die Conversions in den Keller gehen?

Suchmaschinenoptimierung bieten wir nicht nur für von uns entwickelte Online-Auftritte an, sondern selbstverständlich auch unabhängig.